Sabitzer sichert den Ausgleich in letzter Minute

Europa League

Sabitzer sichert den Ausgleich in letzter Minute

Obwohl Rapid in der Europa League noch immer sieglos ist, befinden sich die Hütteldorfer dennoch weiter im Aufstiegsrennen. Gestern Donnertag holten sie nämlich im dritten Match der Gruppe G gegen den KRC Genk ein 1:1-Unentschieden.   Genk ging vor 15.000 Zuschauern durch einen Weitschuss des Franzosen Julien Gorius in Führung (21.). Rapid vergab zunächst zahlreiche Chancen, traf aber dann im Finish mit einem Kopfball von Marcel Sabitzer zum verdienten 1:1 (82.).

Rapid liegt dennoch derzeit am Tabellenende der Gruppe G, da im Parallelspiel gestern Abend Dynamo Kiew den FC Thun mit  3:0 besiegte.  „Man hat dennoch gesehen, dass wir mithalten können“, so Trainer Zoran Barisic.

Für Rapid geht es am Sonntag  weiter. Da spielen sie gegen  die Veilchen, Austria Wien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum