Wieder Aufregung um Neubaugasse

Neubaugasse

Wieder Aufregung um Neubaugasse

Nach den ewigen Diskussionen rund um die neue Mariahilfer Straße, wird nun die Neubaugasse zum heißen Aufreger. Heute Montag rufen die Geschäftsleute der Gasse zur Demo auf und stellen ihre Lösungsvorschläge für die neue Route der Buslinie 13A vor. Dies kündigte Mastnak-Geschäftsführer Ing. Werner Sopper an. Gemeinsam mit einem Architekten und seinen Kollegen präsentiert er die neuen Möglichkeiten zu alternativen Routenführungen des 13A in einer Pressekonferenz. Sollte der Bus wirklich in beiden Richtungen durch die Neubaugasse geführt werden, dann kann es eng werden. „Das spezielle Flair der Neubaugasse wäre völlig zerstört“, fürchtet Sopper. 5.000 Protestunterschriften wurden zudem bereits schon eingeholt und sollen heute der Bezirksvorstehung übergeben werden. Sollte dies alles jedoch nichts nutzen, dann soll es einen Sitzstreik vor dem Bus geben. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum