Das neue Ergebnis ist da

PISA

Das neue Ergebnis ist da

Das neue Ergebnis der PISA-Studie zeigt Verbesserungen zum letzten Ergebnis. Österreich konnte in allen Test-Kategorien die Rangliste raufklettern. Gleichzeitig sind nicht mehr die Finnen Europas Nummer eins, sondern die Schweiz. Weltweit top sind Japan und Südkorea, wo deutlich aufgeholt wurde.

Unter den OECD-Staaten liegen unsere Schüler in Mathe über dem Schnitt. Gleiches gilt für die Naturwissenschaften, da schafften wir es auf den 16. Platz. Im Lesen gab es ebenfalls leichte Verbesserungen zum Ergebnis von 2009. Im Vergleich hinken unsere Mädchen den Burschen in Mathe hinterher.

Insgesamt 4.755 österreichischen Schüler und Schülerinnen zwischen 15 und 16 Jahren wurden in Mathe, Lesekompetenz und Naturwissenschaften getestet. Es nahmen 64 Staaten weltweit teil.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden