Ibrahimovic schießt ÖFB-Team k.o.

WM-Qualifikation

Ibrahimovic schießt ÖFB-Team k.o.

Der WM-Traum ist ausgeträumt. Das ÖFB-Nationalteam unterliegt Schweden mit 1:2 um muss die WM 2014 in Brasilien vor dem Fernseher miterleben. Dabei hat es doch gut begonnen. Harnik bringt Österreich nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung, das rot-weiß-rote Team dominiert den Favoriten aus Skandinavien klar und hat zur Halbzeit 57 Prozent Ballbesitz.

Der Einbruch erfolgt nach der Halbzeit. Nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr kassiert die Koller-Elf das 1:1, danach übernimmt Schweden die Kontrolle und kommt in der 86. Minute durch Zlatan Ibrahimovic zum 2:1-Sieg. Marko Arnautovic sieht in der 90. Minute unnötig und etwas hart die rote Karte.

Damit hat das Spiel gegen die Färöer am Dienstag nur noch Testspiel-Charakter. Es könnte für Marcel Koller auch das letzte Match als österreichischer Teamchef sein. Der Schweizer steht beim deutschen Bundesligist Nürnberg auf der Wunschliste.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden