7 Neonazis müssen in Haft

Urteil

7 Neonazis müssen in Haft

Montagnacht sind sieben Männer von einem Geschworenengericht wegen NS-Widerbetätigung nicht rechtskräftig verurteilt worden. Zeugen aus dem Umfeld der Gruppe berichten, dass  in dem Vereinslokal Sprüche wie „der Führer hat immer Recht“ oder die „Reichsflagge“ an der Wand hängt. Der Partyraum des Vereins, die „Waffenschmiede“ diente als Raum für Live-Konzerte. Als Beweis dafür wurde den Geschworenen eine CD mit Live-Mitschnitten vorgelegt.

Reue zeigten die Beschuldigten keine, als sie grinsend auf der Anklagebank saßen. Auffällig waren auch die Tattoos der Männer, zwei von ihnen tragen zum Beispiel einen Reichsadler auf dem Hinterkopf.

Aufgeflogen war die Gruppe, als bei einer Polizeikontrolle 2009 Nazi-Devotionalien und verbotenen Waffen im Wagen der Hauptangeklagten gefunden wurden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum