Alaba ist Sportler des Jahres

Gala-Nacht

Alaba ist Sportler des Jahres

Als Franck Ribery die Trophäe an David Alaba überreichte, staunte Österreichs neuer Sportler des Jahres. Mit einer herzlichen Umarmung gratulierte Freund und Bayern-Klubkollege dem Gewinner, der sich gegen Konkurrenten wie Marcel Hirscher und Gregor Schlierenzauer durchsetzen konnte. Trainer Pep Guardiola wollte kurz vor dem Hoffenheim-Spiel am Samstag dem 21jährigen keine Freigabe erteilen und so musste er über Video ins Austria Center zugeschaltet werden.

Im feinen Zwirn grüßten Ribery und Alaba  die Heimat des Außenverteidigers, scherzten herum und hatten die Lacher der 1.500 Gäste im Saal auf ihrer Seite. "Es ist sicherlich alles sehr schnell gegangen. Ich weiß, dass ich den Traum vieler junger Menschen lebe, dass ich meinen Traum lebe", erklärte der Wiener. "Dafür bin ich sehr dankbar, und natürlich muss man sich ab und zu zwicken, ob das alles wirklich passiert ist. Ich habe auch ein gutes Umfeld, das mich hin und wieder zwickt. Das hilft, auf dem Boden zu bleiben", sagte Alaba.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum