Großdemonstration am Ballhausplatz

Lehrerdienstrecht

Großdemonstration am Ballhausplatz

Das neue Lehrerdienstrecht bringt einige Veränderungen. So wird die Unterreichtszeit generell auf 24 Stunden pro Woche erhöht und Gehälter sind am Anfang der Lehrerkarriere höher als am Ende. Ab 2029 sollen außerdem nur mehr Master-Absolventen unterreichten dürfen. Ab Herbst 2014 können sich Junglehrer für das alte oder neue Dienstrecht entscheiden, ab 2019 soll es für alle neuen Lehrer gelten.

Die Lehrer lassen sich das nicht gefallen und gehen auf die Straße um zu demonstrieren. "Wir wehren uns gegen dieses Gesetz und zeigen dass wir unzufrieden sind", so Paul Kimberger Chefverhandler der Pädagogen in Österreich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum