„Xaver“ führt zu Unfällen in Österreich

Orkan

„Xaver“ führt zu Unfällen in Österreich

Der Orkan forderte auch in Österreich Opfer:  Die von „Xaver“ verursachte Polarluft  löste einen Massencrash auf der A1 aus. Zwischen St. Georgen und Mondsee (OÖ) kamen Pkws und Lkws durch das Schneetreiben ins Rutschen. Resultat war eine Karambolage mit 12 Verletzten .  Zwei Personen mussten schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen werden.  Stunden zuvor kam ein Lkw-Lenker in Maishofen im Salzburger Pinzgau ums Leben. Den schweren Unfall verursachten starke Windböen.

In Oberösterreich mussten hunderte Feuerwehrleute Straßen von umgefallenen Bäumen befreien.  Auch in Niederösterreich gab es zahlreiche Einsätze. Einige Strecken mussten kurzfristig gesperrt werden.  Hunderte Flüge von und nach Deutschland wurden gestrichen. Experten schätzen, dass Xaver Schäden von insgesamt 300 Millionen Euro verursacht hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum