Bei Planquadrat: Radfahrer erlitt Knochenbruch

Wien

Bei Planquadrat: Radfahrer erlitt Knochenbruch

Laut "Falter" handelt es sich bei dem Betroffenen um einen Bauingeniuer und Familienvater aus dem Bezirk Hietzing. Der Radler hat sich von der roten Kelle des Polizisten nicht angesprochen gefühlt und ist ihm ausgewichen. Ein weiterer Beamter lief daraufhin "dem Radfahrer hinterher und stieß ihn während voller Fahrt zu Boden." Die Polizei hat dem Radler danach nicht geholfen oder sich nach dem gesundheitlichen Zustand erkundigt. Lediglich in den Alkomaten haben sie den Familienvater zwei mal blasen lassen. Laut Zeugenaussagen hat die Polizei auch mit 10.000€ Geldstrafe und Festnahme gedroht.

Die Polizei führt nun eine interne Überprüfung des Vorfalls durch. Gegebenenfalls wird dann auch die Staatsanwaltschaft eingeschalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden